Aktuelles 2015

10.12.2015
Fachtag am 10.12.2015: Kompetenzorientiertes Qualifizierungshandbuch Kindertagespflege – QHB

Der Landesverband Kindertagespflege NRW freut sich, Ihnen noch vor dem Start des am 1. Januar 2016 beginnenden Bundesprogramms Kindertagespflege „Weil die Kleinsten große Nähe brauchen“, das kürzlich erschienene Kompetenzorientierte Qualifizierungshandbuch vorstellen zu können.

» mehr Info

01.07.2015
Laufende Geldleistungen in der öffentlich geförderten Kindertagespflege 2015

Eine 'Follow Up' Studie Laufende Geldleistung in der öffentlich geförderten Kindertagespflege 2015 ist erschienen.

2012 haben Nicole Kukula und Prof. Dr. Stefan Sell vom Institut für Bildungs-und Sozialpolitik der Hochschule Koblenz (IBUS) im Auftrag des Bundesverband für Kindertagespflege die erste Studie vorgelegt.

Die nun vorliegende Studie zeigt auf, dass die leistungerechte Ausgestaltung der Förderleistung nach SGB VIII § 23 immer noch sehr unterschiedlich ausgestaltet ist, somit die leistungsgerechte Ausgestaltung der Förderleistung noch nicht erreicht ist.

Die Studie können Sie sich kostenfrei herunterladen.

Laufende Geldleistung in der öffentlich geförderten Kindertagespflege

Datei-download

01.04.2015
Schulkinderbetreuung Deutscher Verein

Die Betreuung von Schulkindern am Nachmittag,  in den Ferienzeiten und außerhalb der institutionellen Angebote sind oft unzureichend. Der Deutsche Verein hat eine Empfehlung, mit verschiedenen Experten, Verbänden, auch der Bundesverband für Kindertagespflege, hierzu erarbeitet.

Download pdf

21.01.2015
Umsetzung des 'Gesetzes zur Änderung des Kinderbildungsgesetzes und weiterer Gesetze'

Anfragen an den Herrn Min.Dirigen Wallhorn zur Umsetzung des Personals im KiBiz

Näheres unter Download

Download PDF

01.01.2015
Das ändert sich im Jahr 2015 für die Tagespflegepersonen(TPP)

Der Beitrag der Krankenversicherung sinkt auf 14,6% ermäßigt auf 14%(TPP mit bis zu fünf Tageskindern)

Pflegeversicherung 2,35%, ohne Kinder 2,6%

Rentenversicherung sinkt auf 18,7%

Ab dem 01.01.2015 gilt ein Mindestlohn von 8,50 € pro Stunde

Nährere Informationen finden Sie hier zum Downloaden

Download PDF