Mitgliedschaft für FachberaterInnen im Landesverband

Sie erhalten vielfältige Unterstützung, und können sich mit anderen FachberaterInnen austauschen und an der Weiterentwicklung der Kindertagespflege in NRW beteiligen.

» mehr Info



Wie werde ich Tagesmutter/Tagesvater in NRW?

Voraussetzung, um als Tagesmutter/Tagesvater in NRW zu arbeiten

Wer an einer Tätigkeit als Tagesmutter/Tagesvater interessiert ist, sollte grundlegend Spaß am Umgang mit Kindern haben. Ein wesentliches Merkmal ist zudem die Freude daran, sie bei ihrer Entwicklung zu begleiten und zu unterstützten.

Die Arbeit als Tagesmutter/Tagesvater in NRW sollte idealerweise für einen mehrjährigen Zeitraum ausgefüllt werden. Ein wichtiger Teil sind dabei selbstverständlich die Eltern. Als Tagesmutter/Tagesvater sollten Sie bereit und fähig sein, mit ihnen als Erziehungspartner eng zusammenzuarbeiten.

Um als Tagesmutter/Tagesvater in NRW arbeiten zu dürfen, sollten Sie mindestens über einen Hauptschulabschluss sowie gute Deutschkenntnisse verfügen.

Erforderliche Nachweise

Um die Pflegeerlaubnis als Tagesmutter/Tagesvater in NRW zu erhalten, müssen ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis sowie ein Gesundheitsnachweis vorgelegt werden. Unbedingt erforderlich ist – sofern nicht vorhanden – zudem der Abschluss einer Haftpflichtversicherung für die Tätigkeit als Tagesmutter/Tagesvater.

Erforderliche Grundqualifizierung

Wer keine pädagogische Ausbildung nachweisen kann, muss zur Erlangung der Grundqualifizierung rund 160 Unterrichtsstunden absolvieren. Für ausgebildete pädagogische Fachkräfte werden verkürzte Qualifizierungen angeboten. Teil der Pflegeerlaubnis ist zudem die Teilnahme an einem Kurs zur ersten Hilfe bei Säuglingen und Kleinkindern. In einigen Kommunen von NRW ist dieser zwingend vorgeschrieben.

Geeignete Räumlichkeiten

Die für die Tagespflege von Kindern genutzten Räume müssen kindgerecht und sicher sein. Es sollte ausreichender Platz zum Spielen und Schlafen sowie für die tägliche Pflege der Kinder zur Verfügung stehen. Eine direkte Tageslichteinstrahlung sowie die Ausstattung mit Heizungs- und Belüftungsanlage werden selbstverständlich vorausgesetzt. 

Wo beantrage ich die Pflegerlaubnis?

Sie können sich von Fachdiensten und Fachberatungsstellen beraten lassen.

Bei Ihrem zuständigen Jugendamt in NRW beantragen Sie die Pflegeerlaubnis.

Ansprechpartner vor Ort in NRW

Die Jugendämter der Kommunen, Städte und Gemeinden sind Ihre Ansprechpartner der öffentlichen Jugendhilfe in NRW.

Nach dem Subsidiaritätsprinzip haben einige freie Träger vor Ort die Fachberatung in der Kindertagespflege übernommen. Eine Liste der dem Landesverband angehörenden freien Träger finden Sie auf dieser Homepage.

Als Tagesmutter/Tagesvater haben Sie, wie übrigens auch die Eltern, ein Recht auf Beratung in allen Fragen der Kindertagespflege.

Info zur Unfallkasse

www.unfallkasse-nrw.de/index.php?id=33&type=98


Termine und Veranstaltungen

Aktuelle Termine für die Fachberatung und Kindertagespflegepersonen

› Termine und Veranstaltungen

Newsletter vom Landesverband

Wir möchten Sie zukünftig regelmäßig über die neuesten Entwicklungen in der Kindertagespflege mit einem Newsletter informieren.

› Zur Anmeldung